VBC muss am Sonntag früh raus
24.09.2016
Kategorie » Herren 1

Volleyball-Verbandsliga Ediger-Eller spielt in Kenn

Ediger-Eller. Früh raus muss Volleyball-Verbandsligist VBC Ediger-Eller am Sonntagmorgen, wenn es zum TuS Kenn geht. Zumindest hat der VBC nicht das erste Spiel um 11 Uhr in der Halle in Speicher, das absolvieren der heimische TuS und die TG Konz. „Das ist positiv, dann können wir uns Kenn auch anschauen vorher“, sagt VBC-Zuspieler Mario Mertens. Der Kader ist fast der gleiche wie bei den beiden Auftaktsiegen. Nur Markus Nahlen fehlt aus privaten Gründen. mb

RZ Kreis Cochem-Zell vom Samstag, 24. September 2016, Seite 26

 
Volleyball-Verbandsliga: Ediger-Eller gewinnt zum Beginn doppelt
20.09.2016
Kategorie » Herren 1

      
Bremm. Zwei Heimsiege zum Auftakt der Volleyball-Verbandsliga feierte der VBC Ediger-Eller mit (hinten, von links) Christof Dorwo, Christopher van Heeswyk, Harald Voigt, Patrick Mertens, Mario Mertens sowie (vorne, von links) Christian Clames, Sebastian Schmitt, Holger Unzen, Hubertus Niemann und Markus Nahlen (auf dem Foto fehlt Jürgen Mohr): Gegen Aufsteiger TuS Immendorf siegte der VBC im ersten Spiel genauso mit 3:0 (25:23, 25:20, 25:14) wie danach gegen die LAF Sinzig II mit 25:19, 25:15 und 25:18. VBC-Zuspieler Mario Mertens sprach von zwei Pflichtsiegen: „Diese Spiele mussten wir gewinnen, es waren beides recht junge Teams. Aber bei Sinzig II hat man gemerkt, dass sie schon länger zusammenspielen, da hat uns bisschen die Frische gefehlt.“ Es reichte aber zu einem weiteren 3:0. mb


RZ Kreis Cochem-Zell vom Dienstag, 20. September 2016, Seite 14

 
Hamburger Sand(er)-Duo macht Party und feiert Sieg
25.07.2016
Kategorie » Beachvolleyballturnier

Ediger-Eller. Bis in die späten Abendstunden dauerte die 25. Auflage des Beachvolleyballturniers, das der VBC Ediger-Eller alljährlich ausrichtet (wir berichteten). Dann waren die Sieger gefunden. Und es waren in der Leistungsklasse 1, in der sich die stärksten Teams gegenüberstanden, die beiden Hamburger "Sand&Sander".

      
 Hoch her ging es wie gehabt beim Beachvolleyballturnier des VBC Ediger-Eller. Foto: Jens Fiedermann - Jens Fiedermann  
Christopher Sawatzki und Florian Sander hießen die Protagonisten aus dem hohen Norden, die sich an der Mosel durchsetzten. Sie waren eines von fünf Teams aus Hamburg, die in Ediger-Eller zu Gast waren. Im Finale, das auf Wunsch der Teams nicht wie die anderen Spiele auf Zeit gespielt wurde, siegten sie gegen das Team "Freilos" mit Kevin Schmitt und Florian Hartloff in 2:0 Sätzen, die jeweils bis 15 gespielt wurden. Spannender war es im Halbfinale, als es ein reines HH-Duell gab. Die "Hamburger Jungs" Achim Eggert und Patrick Biastoch forderten ihre Kollegen Sawatzki und Sander, alles unter Augen des Schiedsrichters Mario Mertens. "Das war enorm spannend", sagte Mertens aus dem Orga-Team des VBC und in der Hallensaison bekanntlich der Zuspieler der Ediger-Ellerer.

Mertens und VBC-Spielertrainer und zweiter Vorsitzender, Hubertus Niemann, kamen selbst in der Vorrunde am Samstag in den Genuss, gegen die späteren Sieger zu spielen. "Im ersten Satz haben wir noch gut mitgehalten und nur 8:10 verloren", sagte Mertens, "aber dann haben sie aufgedreht." Was nicht weiter verwundert, denn Sander spielt in der Dritten Liga beim USC Magdeburg. "Sie sind schon klar unter der Prämisse angetreten, das Turnier gewinnen zu wollen", weiß Mertens. Und das taten sie dann auch. Wobei der Spaß bei den Hanseaten nicht zu kurz kam - unterkühlt ist definitiv anders. "Sie gehen auf jeden zu und kommen direkt in Kontakt", erzählt Mertens, "und sie machen richtig Party." Die dauerte übrigens in der Nacht vom Samstag auf Sonntag bis 3.30 Uhr. Der VBC-Vorsitzende, Sebastian Schmitt, hatte das harte Los gezogen, den Schlussdienst zu übernehmen.

Mertens dagegen war früh morgens wieder gefragt, um 8 Uhr ging es weiter, die zwölf Felder wollten bestellt sein. Gegen 10 Uhr ging es den ganzen Tag weiter, allerdings nicht mehr mit ganz so vielen Teams wie am Vortag. "Es gab einige Absagen wegen Verletzungen", berichtete Mertens. Drei Akteure musste auch vom Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. "Wahrscheinlich Bänderverletzungen, weil sie umgeknickt waren", sagt Mertens, "das passiert eben." mb

Quelle: www.rhein-zeitung.de vom 25.07.2016, 17:40 Uhr

 

 Ältere Nachrichten finden Sie im Archiv


Werde Vereinsmitglied!




 
 
Copyright © 2010 VBC Ediger  |  Alle Rechte Vorbehalten  |  v1.2  |  Impressum  |  Kontakt  |  Mitglied werden